Categories
Wildkräuter

Das Gänseblümchen, ein bescheidener Tausendsasser

  • Botanischer Name: Bellis Perennis
  • Verwendete Teile: Blüten und Blätter
  • Geschmack: bitter, leicht süß
  • Thermische Wirkung: kühl
  • Organzuordnung (TCM) Leber, Gallenblase, Lunge

Dieses unscheinbare Blümchen kennt jeder. Kaum treffen die ersten Sonnenstrahlen auf den Gartenboden, erwachen sie aus ihrem Winterschlaf.

Als Tee zubereitet schmecken sie sehr gut und kommen auch bei Kindern gut an. Bei Hautproblemen kann es die Heilung unterstützen. (Innerlich und äußerlich als Kompresse)

Man sagt die ersten Drei Gänseblümchen, die man im Jahr verspeist, haben besonders heilsame Wirkung…..worauf wartest du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.